Über mich

Um Höchstleistungen zu erzielen, muss die Basis stimmen. Der Körper muss zuerst an Belastungen gewöhnt werden, angemessen aufgebaut und schlussendlich dazu gebracht werden, seine Leistung zu entfalten und auch abzurufen.

Ich halte nichts von 6-Wochen Trainingsplänen, die einen Waschbrettbauch versprechen, oder extreme Leistungssteigerungen, die in Verletzungen oder Überbelastung enden. Meine Trainingspläne werden an die individuelle Situation des Sportlers angepasst, es werden realistische Ziele vereinbart und keine leeren Versprechungen gemacht. Wer Interesse an langfristigen und nachhaltigen Ergebnissen im Gesundheits- oder Leistungssport hat, ist bei mir genau richtig.



Ich bin Anfang 30, mit einem Physiotherapeuten verheiratet und wohne in Wien mit Jack Russell Terrier Milou und der Europäischen Schlittenhündin Missy. Lange schon wollte ich "mehr mit Sport" machen und habe auch eine Fitnesstrainerausbildung gemacht, dann aber festgestellt "das ist mir viel zu wenig". Zuerst aber wollte ich das angefangene Pharmaziestudium beenden um dann ein paar Jahre später ein Masterstudium an der FH Wr. Neustadt in "Training und Sport" zu absolvieren. Heute bin ich Apothekerin und nebenberuflich selbstständige Sportwissenschaftlerin. In meine Arbeit fließt mein Wissen aus diesen Studien und außerdem das Wissen, das ich durch meinen Mann bekomme in den stundenlangen, intensiven Diskussionen über Biomechanik, Trainingslehre und den Sinn des Lebens.
 
Zum Sport gebracht hat mich "Qwan Ki Do" - sinovietnamesisches Kung Fu, einer Kampfkunst, der ich seit mittlerweile über 10 Jahren treu bin. Ein paar Worte dazu: Die Kampfkunst hat mich geprägt und geformt und aus mir die Trainerin gemacht, die ich heute bin. Mir ist Disziplin sehr wichtig, sowie ein respektvoller Umgang miteinander und mit unseren tierischen Trainingspartnern. Ich versuche das Beste aus allem zu machen, halbe Sachen gibt es bei mir nicht.
Das versuche ich auch meinen Sportlern zu vermitteln - wenn du etwas machen möchtest, dann streng dich an und mach es ordentlich oder du kannst es auch gleich lassen. Durchhaltevermögen kann man sich antrainieren, ebenso wie die mentale Härte, die man für Wettkämpfe braucht. Trotzdem weiß ich und erfahre im Training immer wieder, wie es ist "Anfänger" zu sein, sich nichts zuzutrauen und mit allem überfordert zu sein. Auch dafür habe ich Verständnis und daraus kann einmal viel werden. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, wie man so schön sagt.
Durch die jahrelange Arbeit im Verein "Qwan Ki Do Deutsch-Wagram" habe ich viel Erfahrung im Training mit Kindern und während des Studiums habe ich mir Geld als Snowboardlehrerin und mit Selbstverteidungskursen dazu verdient.
 
Nachdem ich meine Ausbildungen abgeschlossen hatte, war es 2016 endlich Zeit: ich bin auf den Hund gekommen, und zwar auf Jack Russell Terrier Milou. Man sagt ja, der richtige Hund sucht sich seinen Menschen aus und so mag es auch gewesen sein. Durch Milou habe ich schon viel gelacht, viel geweint und auf jeden Fall viel gelernt, über Hunde, über Menschen, und schlussendlich über mich selbst. Gemeinsam haben wir mit dem Canicross begonnen, dem heute meine Leidenschaft gilt. So groß sein Kampfgeist auch ist, seine Beine sind leider nicht die längsten und so soll eines Tages Miss Marvel mich im Zughundesport begleiten!
 
Was ist nun meine Philosophie im Training? So natürlich wie möglich! Der menschliche Körper wurde über Jahrtausende genetisch entwickelt und optimiert, er wurde für bestimmte Zwecke gebaut (nämlich nicht herum zu sitzen), und sollte seine Talente und Möglichkeiten nutzen - so lange und so gut wie möglich. Das heißt: viele funktionelle Übungen, die wir in unserer Sportart und im Alltag brauchen können, die uns lange gesund und beweglich halten. Da gehört Kraft ebenso dazu wie Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.
 
Sport ist Lebensfreude, Gesundheit ein Geschenk und Leistungsfähigkeit ein Genuss!
 
Welche Sportler sind bei mir an der richtigen Adresse? Junge, alte, sportliche und noch-nicht-so-sportliche, Läufer, Radfahrer, Crossfit-ler, Canicrosser, Tennisspieler oder einfacher gesagt: Alle, die sich in ihrer Disziplin, oder auch in einer neuen, verbessern und an ihrer Grundlage arbeiten wollen. Ich bin natürlich kein Spezialist für jedes Fach, aber wenn ich nicht mehr weiterweiß, weiß ich zu wem ich euch schicken kann.
Wollt ihr zum Abschluss noch ein skurriles Hobby von mir wissen? Ich liebe und sammle Kaffee- und Teehäferl. Die müssen aber eine ganz bestimmte Form haben, damit sie zu meinen Lieblingstassen gehören, da bin ich ein bisschen "Monk" ;).
 
 
 
Als Dankeschön für alle, die diesen Beitrag wirklich auch zu Ende gelesen haben, gibt es ein kleines Geschenk von mir: Wenn ihr eine Leistung von mir in Anspruch nehmt (egal ob Gruppenkurs, Personal Training oder Trainingsplanung), sagt mir das Codewort "Terrierschnauze" und ihr bekommt 10€ Rabatt ;).

Trailsports?

Ein Trail ist ein schmaler Pfad, meistens in einem Wald oder in den Bergen. Dort kann man allerhand Dinge tun - laufen, biken, mit dem Hund spazieren oder gar mit dem Hund gemeinsam Sport betreiben - Zughundesport!

 

All diese Dinge liebe ich und würde am liebsten den ganzen Tag im Freien verbringen um dann nach Hause zu kommen und gemütlich auf der Couch zu kuscheln, mit meinen Hunden und einer heißen Tasse Kakao.

 

Wenn dich "the great Outdoors" genauso faszinieren wie mich, dann bist du hier genau richtig. "Adventure begins at the end of the roads you know".